Donnerstag, 17. Februar 2011

Ich bin da!

Hallo ihr Lieben,

ich habe es geschafft und bin nach 20h Reise in El Salvador angekommen.
Bin jetzt ganz schön fix und alle und muss gleich ins Bett, denn morgen geht die Schule los und zwar schon um 7:10 Uhr, jeden Tag!

Die Zeit im Flugzeug ist total schnell vergangen. Bin erst eine Stunde nach München geflogen und hab nur geschlafen, sodass es mir nur wie 5 Minuten vorkam. Auf dem Transatlantikflug saß ich neben einem Finnen, der auch ein bißchen Englisch konnte und stolz erzählt hat, dass sein Sohn (der hinter uns saß) im Herbst nach Berlin fährt.
Es gab unglaublich viele Filme und jeder hatte einen kleinen Bildschirm vor sich. Das war cool, hab 4,5 Filme geguckt :) Sogar einen ganzen auf Spanisch, um mich schonmal einzustimmen. Hab auch etwas verstanden, aber nicht sehr viel. Auch von den Leuten auf dem Flughafen und so hab ich nur wenig verstanden... *schade* Fand es sehr überraschend, dass es in Miami quasi einen spanischsprachigen Terminal gibt, die gehen schon davon aus, dass da nur Spanischsprachler ankommen. Sie waren auch ganz gelassen und haben um 17 Uhr mit dem Boarden angefangen für meinen Flug, der um 17:15 Uhr losfahren sollte. Während dieses Fluges hab ich auch nur geschlafen und bin nur zufällig wach geworden, als grade Essen verteilt wurde. Sie waren schon vorbei, haben mich aber noch bemerkt und mir ein warmes Käsesandwich spendiert :) Auf dem langen Flug gabs 2x warmes Essen, das auch sehr lecker war. UND es gab ein Stück Schokoladenkuchen zum Nachtisch (soviel zu meinem Vorsatz hier nicht dicker werden zu wollen!!!), das war unglaublich lecker :)

Wurde von der Frau des Direktors abgeholt und wohne jetzt bei denen im Gästezimmer. Sie hat aber gesagt, wenn ich bei jungen Lehrern wohnen will, dann kann ich das jederzeit tun. Vielleicht findet sich ja noch ein spanisch sprechender Lehrer, bei dem ich dann ganz viel Spanisch lernen kann.

Übrigens: es ist warm hier! In Miami haben sie angezeigt, dass in San Salvador 38°C sein sollen. Als ich hier abends im Dunkeln ankam, waren es immernoch 24 °C. Das Flugzeug war aber so kalt, dass ich meinen Winterpullover mit Kaputze, meine Jacke und meinen Schal anziehen musste und trotzdem gefroren habe. Das passiert hoffentlich so schnell nicht wieder.

Ich glaube, viel mehr gibts noch nicht zu erzählen, morgen kommen bestimmt viele neue Sachen auf mich zu.

Liebe Grüße an euch alle!!! Anita :))))))

Kommentare:

  1. hola,
    Ich bin so froh, dass du gut gelandet bist, es dir gut geht, du nett in Empfang genommen wurdest.
    ?que tal?
    Das wars auch schon, so ein merkwürdiges Fragezeichen bekomme ich auch nicht hin.
    Neid. Wärme und Sonne! Hier waren heut -2 der Himmel grau in grau.
    Was bist du doch für ein Glückskind!!!
    Sehr gespannt bin ich schon auf ausführliche Berichte inklusive Fotos (du hast doch einen tollen Fotoapparat mitgenommen, hihi) über dein Zimmer, die Schule, die Schüler, die Lehrer, die Stadt, deine ersten Unterrichtsstunden, deine Schwimmversuche im Pool,...
    Lass bald wieder von dir hören!
    Hab dich ganz doll lieb.

    AntwortenLöschen
  2. Buenos dias querida nieta, wir freuen uns sehr, dass du nach diesen langen Flugstunden (und 4,5 Filme gucken statt zu schlafen - hihi)gut gelandet bist. Wir sind sehr gespannt auf Deine ersten Schuleindrücke und Dein "neues" Leben. Liebste Grüsse von Oma und Opa

    AntwortenLöschen